Bauantrag, Klappe die Zweite

Nachdem wir letzte Woche auf unserem Grundstück ein bisschen den Zollstock angelegt haben, mussten wir am eigentlich schon fertigen Bauantrag doch noch eine Änderung vornehmen. Wir mögen unsere zukünftigen Nachbarn zwar sehr gerne, aber wir wollten ihnen dann doch nicht so nahe an die Grundstücksgrenze rücken. Deswegen haben wir den bisherigen Plan ausgedruckt, Haus und Carport ausgeschnitten und auf dem Papier hin und her geschoben, bis wir zu einer Entscheidung über eine optimalere Positionierung des Hauses gekommen sind. Ein bisschen wie Memory.

Schiebespiel

Obwohl wir schon ein paar Unterschriften bei unseren baldigen Nachbarn eingesammelt haben und die Anträge inkl. deren Pläne eigentlich schon fertig waren, haben wir uns dennoch dazu entschieden, die Pläne noch einmal ändern zu lassen.

Im Nachhinein schien das keine schlechte Entscheidung gewesen zu sein, denn durch Zufall hat uns unser Bürgermeister den Hinweis gegeben, dass wohl erst vor kurzem ein Bauantrag abgelehnt wurde, in welchem die Einfahrt ebenfalls so geplant war, wie wir das ursprünglich vorhatten. Danke an dieser Stelle für den Hinweis und dass Du Dich sogar an unsere Einfahrt erinnert hast. 😉

Das heißt, mit der jetzigen Planung sollten wir dieses Problem umschifft haben. So sieht’s nun aus:

Bauplan EG Final

Am Mittwoch (also gestern) haben wir die aktualisierten Pläne bekommen, bereits heute haben wir alle Unterschriften der Nachbarn komplett. Und das Beste:
Wir haben die Bauanträge heute in der Gemeinde abgegeben!

Nun hoffen wir mal, dass es keine Überraschungen bei der Genehmigung gibt 🙄

 

One thought on “Bauantrag, Klappe die Zweite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.