Von rennenden Klohäuslein und Abrissbirnen

„Hallo Nachbarn, Euer Klohäuschen war schon auf der Kreuzung 😀 Wurde wieder hoch geschoben 😀 !“
Diese SMS und ein Anruf von einem weiteren Nachbarn erreichte uns heute Nachmittag. Tja, der Sturm hat auch uns erreicht. Als ich hin gefahren bin, kam direkt der nächste Nachbar auf mich zu und hat mir erzählt, dass das Klohäuslein über die komplette Kreuzung gewandert ist und sie es zu viert wieder auf unseren Grund geschoben haben. Vielen Dank dafür an dieser Stelle!

Das war noch ganz amüsant. Als ich allerdings den 1 Tonne schweren Betonklotz, an dem unser Kran fixiert ist, gesehen habe, war das Lachen schnell vorbei. Davon abgesehen, dass der Kran den doch beachtlichen Klotz umgeschmissen hat, hat er darüber hinaus das rießen Ding bis an die Kante der Baugrube gezogen!

imageHinter diesem Klotz steht noch eine massive Metallwanne, in der sich der Betonklotz verhakt hat. Das und die Tatsache, dass der Rand der Grube leicht aufgeschüttet wurde, hat bis jetzt wohl das schlimmste verhindert. Mit Hilfe der Nachbarn haben wir nun zwei Metallstreben in den Boden vor den Klotz geschlagen, aber es ist wohl eher naiv zu glauben, dass diese nun alles befestigen. Es ist wohl eher als würde man versuchen mit Zahnstochern ein Auto festzusetzen. Nichts desto trotz hilft es vielleicht trotzdem etwas.

imageIm Norden Deutschlands wird man wahrscheinlich darüber lachen, aber was 35Km/h Windgeschwindigkeit anrichten können. Wäre es allerdings nur etwas stärker gewesen, hätten wir wohl mit Hilfe der Abrissbirne eine zweite Eingangstür in den Keller bekommen.

Der schlimmste Wind ist nun hoffentlich vorbei und wir hoffen, dass das Ding sich nun nicht mehr bewegt!

Vielen Dank für die schnelle Hilfe und Vorschlaghammer an unsere tollen Nachbarn!

2 thoughts on “Von rennenden Klohäuslein und Abrissbirnen

  1. Eines kann man Euch nicht vorwerfen, dass Ihr keine spannende Baustelle habt! Bis jetzt haben wir alles im Griff und so soll es auch bleiben! Und so lange Ihr hier nicht wohnt, passen wir halt auf Euer Haus etwas auf!

    Eure Nachbarn Manuela und Wolfgang Mößlein

Schreibe einen Kommentar zu Marion Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.